Samstag, 19. April 2014

Karfreitag - Kreuzweg anders


Beim „Kreuzweg anders“, von Ruth Pucher gestaltet, zieht eine kleine Gruppe durch die Westpassage am Karlsplatz. Hier hat Ken Lum, (geb. 1956 in Vancouver) für Kunst im öffentlichen Raum die Medieninstallation Pi geschaffen.

Vierzehn Spiegelglas Paneele mit LED Anzeige und ständig neuen Updates an Daten machen auf zum Teil sehr ernste globale Entwicklungen aufmerksam, wie Rüstungsausgaben, Opfer von Landminen, Wachstum der Weltbevölkerung, Kriegstote, HIV Infektionen, unterernährte Kinder. Das sind einige der ins Glas geätzten Schriftzüge.



Wir lesen zu jeder Inschrift passende, aktuelle Recherchen von Ruth und halten dann kurze Stille. Ruth hat auch die Bibel mit und wir hören bei einer Station 1. Kor, 13 1: Wenn ich in den Sprachen der Menschen und Engel redete, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich dröhnendes Erz oder eine lärmende Pauke.....


Als Abschluss liest sie Jesaja 52, das vierte Lied vom Gottesknecht. 13 Seht, mein Knecht hat Erfolg, er wird groß sein und hoch erhaben. 14 Viele haben sich über ihn entsetzt, so entstellt sah er aus, nicht mehr wie ein Mensch, seine Gestalt war nicht mehr die eines Menschen. 15 Jetzt aber setzt er viele Völker in Staunen, Könige müssen vor ihm verstummen. Denn was man ihnen noch nie erzählt hat, das sehen sie nun; was sie niemals hörten, das erfahren sie jetzt.

Ein außergewöhnlicher Kreuzweg, den Ruth Pucher zu einem einmaligen Erlebnis gemacht hat.

(M. Böckmann)


Fotos: Böckmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.