Freitag, 4. April 2014

Es gruftelt

Die KoloMänner und
die beiden Gruft-Küchen-Helfer
Karl Hochfelsner berichtet:

Am 3. April 2014 hat die Männerrunde - „KoloMänner“ - unserer Pfarre ein köstliches  Menü in der Gruft für die obdachlosen Menschen zubereitet. Es war für uns wieder ein tolles Erlebnis, wie man Freude in so manchen trüben Alltag bringen kann. Das Kochen für 180 Personen war für uns auch eine Herausforderung, aber der Dank des Beifalles aller Anwesenden  bekamen wir unseren Lohn und es hat uns sehr berührt. Unter der Leitung von Gerhard waren wir voll Eifer dabei und so konnte nichts schiefgehen.

Das war schon der 2. Gruft-Einsatz der KoloMänner. Wenn auch ihre Gruppe so etwas einmal erleben
Das köstliche Menü
möchte, dann kontaktieren Sie einfach die Gruft. Es ist ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergißt. Unser Dank gilt auch den Landwirten, Firmen und der Küche der Stockerauer Arche, die uns mit Kraut-, Zwiebel- und Mehlspenden und dem maschinellen Schneiden der Unmengen Kraut zur Seite gestanden sind. Denn alle Lebensmittel sind von der Gruppe selbst zum Kochen mitzubringen.

In unserem Fotoalbum gibt es viele schöne Bilder.

(Von unseren Kunden in der Gruft dürfen aus verständlichen Gründen keine Fotos gemacht werden...)

Kommentare:

  1. Hut ab! Finde ich sehr beeindruckend, dass ihr euch für so ein besonderes Projekt einsetzt!

    AntwortenLöschen
  2. Der zweite Gruft Küchenhelfer ist der ohne Kopfbedeckung, oder?

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.