Freitag, 18. April 2014

Das letzte Abendmahl

Fußwaschung
Chorale Totale
geleitet von Ulli Neuhold
Die Feier der Erinnerung an das letzte Abendmahl am Gründonnerstag abends war auch heur wieder von einigen Höhepunkten und Neuerungen geprägt. Chorale Totale hatte den musikalischen Part übernommen und sang viele wunderschöne Lieder und Songs zu den vielen etwas längeren Passagen dieses Gottesdienstes. Besonders berührend waren die leisen Taizé-Lieder zur Ölbergandacht nach dem Abschluß der Eucharistiefeier.
Mit gewaltigen Orgelklang und Glockengeläute verabschiedeten sich beim Gloria Orgel und Glocken und machten sich auf den Weg nach Rom. Kaplan Tomasz Iwandowski predigte heuer vom Trend zum "light", Cola light, Mayonaise light und auch "Fastenzeit light".  Und ob es nicht besser wäre, manches intensiver zu leben, also heavy...
Nach dem Evangelium von der Fußwaschung, die Jesus an seinen Jüngern vornahm, machte sich auch Pfarrer Markus Beranek auf, um heuer den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Gemeindeerneuerung die vermutlich schon vorgewaschenen Füße zu waschen.

Brot und Wein
Ein Zeichen an den Gläubigen war auch, dass bei der Segnung der Zelebranten und der Gläubigen mit dem Weihrauch Pfarrer Markus Beranek selbst die Gläubigen segnete - sonst machen das unsere großen MinistrantInnen oder manchmal unser Diakon. 
Zur Kommunion hatten diesmal Sigi Braunsteiner und Erika Trabauer echtes Brot gebacken. Ganz anders als sonst stellten sich die Gläubigen in einem Kreis zu etwa zwanzig  auf, aßen gemeinsam Brot und tranken gemeinsam Wein und waren so viel näher einem Abendmahl als bei der traditionellen Kommunionspendung. Eine schöne Idee.

Am Ende des Gottesdienstes wurde Jesus zum Ölberg (bei uns am Marienaltar) begleitet und in einer immer wieder beeindruckenden Zeremonie der reich geschmückte Altar abgeräumt und so für die schmucklose Trauer des Karfreitags vorbereitet.

Der Pilgerstein vor der Kirche
deutet schon auf Ostern

Apropos Karfreitag: Um 19 Uhr ist die große Karfreitagszeremonie. Bitte bringen Sie zur Kreuzverehrung eine oder mehrere Blumen mit. Unsere Blumenkünstlerin macht dann daraus den wundervollen Blumenschmuck für die Osternacht und die Osterwoche, wo Sie dann auch ihre Blume(n) als wichtigen Teil des Ganzen bewundern können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.