Samstag, 5. April 2014

Buß-Gottesdienstbericht

Manfred Plattner berichtet uns von einem sehr gut besuchten Bußgottesdienst am Freitag, den 4.April. Mit Pfarrer Markus Beranek und Kaplan Tomasz Iwandowski überlegte die ganze Gemeinde, was in ihrem Leben so nicht ganz dem lieben Gott gefallen hat.
Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst mit Ausschnitten aus dem "Stabat Mater" von Giovanni Battista Pergolesi, die von Johann Lenius an der Orgel und Maria Lumpelegger (Sopran) und Elisabeth Hofbauer (Alt-Stimme) musiziert wurden. Als Lektorin und Lektor glänzten Sigi Braunsteiner und Fritz Kraft. 
Manfred dankt allen Mitwirkenden für ihren Beitrag.

Die beiden Worte Stabat Mater stehn lateinisch für "Es stand die Mutter". Hier die erste Strophe einer deutschen Übersetzung:

Christi Mutter stand mit Schmerzen
bei dem Kreuz und weint von Herzen,
als ihr lieber Sohn da hing.
Durch die Seele voller Trauer,
schneidend unter Todesschauer,
jetzt das Schwert des Leidens ging.
...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.