Sonntag, 2. Februar 2014

Hl. Blasius, bitte für uns

Trotz der großen Pfarr-Pilgerreise ins Hl. Land konnte heute in allen Messen der Blasiussegen stattfinden. Und das dank des Einsatzes zweier Daheimgebliebener: Unseres Aushilfskaplans Joseph Kun Yao, der in  Shanghai geboren ist,  und unseres Diakons Johannes Wolf, der aus dem etwas näheren Roseldorf stammt.

Die Segenskerze
"Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist", ist der Wortlaut dieses Segens, der mit zwei gekreuzten Kerzen gespendet wird.

Das Fest, Darstellung des Herrn oder auch Maria Lichtmess genannt, ist der Abschluß der Weihnachtszeit. Im Evangelium hörten wir den Text von der Darstellung Jesu im Tempel, wo der alte Simeon den berühmten Text spricht:

Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, wie du gesagt hast, in Frieden scheiden.
Denn meine Augen haben das Heil gesehen, das du vor allen Völkern bereitet hast,
ein Licht, das die Heiden erleuchtet, und Herrlichkeit für dein Volk Israel.


Ende der Weihnachtszeit
Für Musikfreundinnen gibt es hier eine der zahlreichen Vertonungen des Lobpreises des Simeon "Herr nun lässest du...", wie Luther so schön übersetzt hat, von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.