Dienstag, 3. Dezember 2013

Marienfeier und Marienkunst

Wieder einmal fällt das Fest Maria Empfängnis auf einen Sonntag und zwar auf den Zweiten Adventsonntag. Der Vorteil dieses Zusammentreffens  ist, dass uns die Diskussion der Ladenöffnung an Feiertagen erspart bleibt. Klarer macht den Inhalt dieses Festes der Langtitel: "Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria". Der Feiertag am 8. Dezember liegt genau 9 Monate vor dem Marienfest Geburt Marias.

Unser Titelbild ist diesmal ein kleines Kunstwerk, geschaffen von der begabten Pfarrhofköchin und begeisterten Marienverehrerin Maria Jaschok zum heurigen Festtag am kommenden Sonntag.

Die Halbzehnuhrmesse am Festtag wird als Familienmesse mit der musikalischen Gestaltung der Fernsehmesse am 15. Dezember gefeiert, damit wir gute Gastgeber für die 500.000 FernsehzuseherInnen sein werden.

Das Foto des Kunstwerkes hat uns Pastoralassisten Manfred Plattner zukommen lassen, dem wir hier anlässlich seiner vielen Zuwendungen zu diesem Magazin in letzter Zeit den höchst seltenen Titel Ehrenredakteur verleihen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.