Montag, 30. Dezember 2013

In eigener Sache zum Jahreswechsel

Anlässlich des Jahreswechsels möchten wir Ihnen auch eine kleine Jahresstatistik präsentieren.
Aber zuerst möchte die Internetredaktion noch Danke sagen. Erst einmal Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, dass Sie Interesse an den Ereignissen der Katholischen Pfarre Stockerau haben und sich die Zeit nehmen, immer wieder vorbeizuschauen. Sie würden es aber nicht tun, wenn die Redaktion  nicht laufend interessante Informationen und Bilder aus der Pfarre und den Ortsteilen Unter- und Oberzögersdorf bekäme. Unseren geheimen Redaktricen und Redakteuren (und Ehrenredakteuren) sei deshalb auch einmal im Jahr herzlich gedankt.

Und nun zur Statistik. Sie konnten heuer 457 Beiträge lesen. Das sind pro Tag im Schnitt 1,26 Artikel. Über 800 Bilder haben die Artikel illustriert. Im folgenden präsentieren wir Ihnen noch ein paar Details. Zuerst die Anzahl der Zugriffe pro Monat und der Verlauf im Jahreskreis.


Hier einmal als Jahreskreis mit den monatlichen Zugriffen dargestellt. Weiter unten dann dieselben Zugriffszahlen als Balkendiagramm, wobei Oktober und November bemerkenswerte Monate sind.Vermutlich hat der Hl. Koloman seine Hand im Spiel gehabt. 33492 Zugriffe meldet die Statistik in Summe, das sind im Durchschnitt 92 pro Tag. An einem starken Tag waren es über 400.
Weiter unten finden Sie die seit Bestehen meistgelesenen Beiträge und einen Überblick in welchen Ländern wir am meisten gelesen oder zugegriffen werden. Da liegt die Vermutung nahe, dass  unsere lieben Leser in den USA und in Russland zu einem Teil sogenannte Roboter sind, die interessante Seiten suchen, die sie dann in ihr Blog-Verzeichnis eintragen können. Dabei hoffen die Herren der Roboter, dass dann ihr Verzeichnis oft gelesen wird und sie mit Werbung ein "Mördergeld" verdienen.
Aus der Browserstatistik kann man entnehmen, dass die Leserinnen und Leser jünger werden, denn Firefox überholt den Internet Explorer. Leider ist unser Anteil an mobilen Leserinnen und Lesern immer noch minimal, wie man an der Betriebssystemstatistik sieht. 10% zeigen, dass man uns in der Schnellbahn und Strassenbahn nicht als bevorzugte Lektüre sieht....


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.