Sonntag, 29. September 2013

Sonntag der Völker

Am Sonntag, den 29. September, feierte die Katholische Pfarre Stockerau den Sonntag der Völker. Die Botschaft dieses Tages ist unter anderem, dass wir alle - ob geborene Österreicher oder  Stockerauer mit "Migrationshintergrund" - hier auf dieser Erde Migranten sind, die auf der Pilgerschaft in unsere ewige Heimat sind, nämlich in den Himmel (hoffentlich, denn im heutigen Lukas-Evangelium war auch von einer Alternative die Rede).

Wir in Stockerau feierten heute die Halbzehnuhrmesse gemeinsam mit der kroatischen und der polnischen Gemeinde.Viele Elemente der Messe - Lieder , Gebete, Predigt - waren aus den 3 Sprachen genommen.
Kaplan Thomasz Iwandowski predigte als Bild der "Überraschung", die auch seinen bisherigen von Gott geführten Lebensweg als "Migrant" von Polen über Italien nach Österreich prägte, überraschend von der Kanzel in allen 3 Sprachen. Der Altarraum war ein Bild der Vielfalt: Pfarrer Markus Beranek zelebrierte mit dem Priester unserer kroatischen Gemeinde, mit Kaplan Thomasz aus Polen und Aushilfskaplan Joseph aus China unterstüzt vom  Pfarrpraktikanten Fredrick aus Ghana und Ministranten aus Österreich, Polen und Kroatien.

Die kroatische Gemeinde feiert ja seit langen Jahren alle 14 Tage am Sonntag um 11:30 eine Messe in kroatischer Sprache in unserer Pfarrkirche. Die polnische Gemeinde wird dies ab dem 7. Oktober (dann um 16 Uhr) auch tun, aber vermutlich in polnischer Sprache. Dazu gibt es hier einen eigenen Beitrag.

Wir gratulieren auch dem Goldenen Ehepaar Mölzer, das heute mit seinen Lieben und mit der großen Kirchengemeinde (sind auch lieb) in dieser Messe seine goldene Hochzeit feierte, recht herzlich zu diesem Fest und wünschen alles Gute für die kommenden Jahre.

Ein paar Fotos mehr gibt es in unserer Galerie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.