Donnerstag, 15. August 2013

Maria auf Wolke 7

Aktuelles Plakat vor der Pfarrkirche
Heute feiern wir das Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel (Maria Himmelfahrt). Die Lehre, dass Maria mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen wurde, wurde erst 1950 von Papst Pius XII. endgültig bestätigt. Das Dogma lautet:
"Wir verkünden, erklären und definieren es als ein von Gott geoffenbartes Dogma, dass die unbefleckte, allzeit jungfräuliche Gottesmutter Maria nach Ablauf ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen wurde."(Piux XII.)
Damit wurde ein Glaube bestätigt, der in der Ostkirche bereits nach dem Konzil von Ephesus (431) aufkam; Kaiser Mauritius (582-602) hat den 15. August als staatlichen Feiertag anerkannt. In der römischen Kirche wird das Fest seit dem 7. Jahrhundert gefeiert.

Kaplan Tomasz ging in der Predigt darauf ein und meinte, in der heutigen Zeit sei der Wortlaut schwer verständlich, man müsse ihn in die heutige Sprache übersetzen, und ging von den heute gebräuchlichen Begriffen "Wolke 7" und "Himmel auf Erden" aus. Maria ist unser Fürsprecher bei Gott, sie hilft uns aber auch "den Himmel in uns nicht zu vergessen."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.