Freitag, 3. Mai 2013

punkt_um.

Sissy Hanke und Geri Braunsteiner
Sie haben wahrscheinlich bereits über die Aktivität kinder.punkt gehört. Nach einer Nachdenkpause über die Zukunft dieses Angebotes, wurde das Ganze weitergefasst und der Verein punkt_um gegründet. Viele, aber nicht alle - besonders in Deutschland, USA und Rußland - lesen die NÖN, daher möchten wir hier einen Artikel zitieren, der jüngst (Ausgabe 24.4.2013) dort erschienen ist und von Michaela Höberth geschrieben wurde.

Von Michaela Höberth
STOCKERAU / Der Verein punkt_um ist in der Stadt längst in aller Munde - und das, obwohl die gemeinnützige Initiative erst seit Februar besteht. „Wir haben nur auf die Bedürfnisse reagiert“, erzählt eine der treibenden Kräfte, Sissy Hanke, über die Gründung. Das Team von punkt_um hat es sich an die Fahnen geheftet, Kinder und Jugendliche durch schwierige  Lebenssituationen zu begleiteten, aber auch Eltern und Betreuer von Kindern zu unterstützen. Vorläufer des Vereins war die Initiative kinder.punkt, „aber das war zu eng gefasst und hat nicht alle Gruppen  angesprochen“, so Geri Braunsteiner, der beide Projekte maßgeblich mitgetragen hat. Deshalb wurde unter dem Überbegriff punkt_um nun auch jugend.punkt, eltern.punkt und begleiter.punkt ins Leben gerufen. Hanke, die derzeit die Ausbildung zur Psychotherapeutin macht, und Braunsteiner, ausgebildeter  Psychotherapeut, sind durch ihre Tätigkeit bei der Pfarre stadtbekannt. Eine Tatsache, die dem neuen Verein  aus den Startlöchern half: „Wir leben nur von der Mundpropaganda“, so Hanke. Dennoch sind bereits viele  Spendengelder in die Kassa geflossen. Diese werden von einem Gremium verwaltet. „Es war uns wichtig,  eine Vereinsbasis zu schaffen. Damit ist klar: Es wird nichts in die eigene Tasche gewirtschaftet“, hält  Hanke fest. Die Spendengelder sollen Familien mit geringen finanziellen Mitteln dazu verhelfen, Betreuung zu erhalten.  Das Gremium entscheidet, wer den Zuschlag erhält. Ein Erstgespräch ist aber jedenfalls gratis - ein seltenes  Entgegenkommen in der Szene. Wichtig ist jedenfalls, dass die Chemie zwischen den Gesprächspartner stimmt: „Deshalb arbeiten verschiedene Begleiter für den Verein“, so Braunsteiner. Der Bedarf für die Betreuung ist enorm. punkt_um bietet jedoch auch andere Angebote, wie Teamtage für Schulklassen oder Vorträge. Dabei werden auch bereits bestehende Angebote, z.B. der Pfarre, genützt. „Wir  wollen keine starren Strukturen, sondern individuelle Begleitung bieten“, betont Hanke. Was dem Verein jetzt noch fehlt, ist eine fixe Anlaufstelle. „Wir suchen nach einem Vereinsgebäude, in dem  wir unsere Angebote unter einem Dach versammeln können“, beschreibt Hanke.
In einem anderen NÖN-Artikel berichtet Michaela Höberth auch vom Konzert des Ensemble Wien, das die Stockerauer Soroptimistinnen veranstaltet haben. 5000.- € wurden dort bereits für punkt_um gespendet. Ein schöner Betrag.

Aber natürlich wollen wir Ihnen hier im online Pfarr-Magazin noch mehr bieten als nur Artikel der NÖN zu zitieren.  Daher einige Daten zum Verein:

Vorstand:
Obfrau: Mag. Katrin Rother
Obfrau-Stellvertreter: Dr. Markus Beranek
Schriftführerin: Karoline Feder
Kassierin: Alexandra Steindl
Public Relations: Sascha Brückl

Beisitzer:
Geri Braunsteiner
Sissy Hanke

Wenn Sie mit punk_um in Kontakt treten wollen:
eMail: info@punkt-um.eu
Telefon: 0664/621 69 63

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.