Sonntag, 28. April 2013

Ein Festgottesdienst

Bischofsvikar und
Weihbischof
Wie angekündigt, fand am Sonntag, den 28. April, abends in der neuen, aber doch fast fünf Jahre alten Kirche von Oberrohrbach bei gemessenen 26 Grad im Innenraum ein Gottesdienst mit unserem Bischofsvikar Stephan Turnovszky statt. Der beeindruckende, ovale Kirchenraum war bis auf den letzten Platz gefüllt, der Kirchenchor aus Oberhöflein (einer Waldviertler Gemeinde etwa östlich von Geras, es gibt ein schönes Schloß) hatte samt der Organistin Aufstellung genommen und wurde von vielen Bürgerinnen und Bürgern aus Oberhöflein, samt dem Pfarrer Prior Bendedikt von Stift Geras eskortiert.

Der sehenwerte Innenraum
Gut besucht
Pfarrer Franz Forsthuber, der für eine Reihe von Gemeinden nahe Spillern verantwortlich ist, lüftete in seiner Begrüßung endlich den Schleier über dem Geheimnis des Oberhöfleiner Besuches. Er selbst stammt aus diesem Waldviertler Ort.

Unser Bischofsvikar zelebrierte eine stimmungsvolle Messe und predigte über die "Herrlichkeit". Der Kirchenchor steigerte sich von getragenen Kyrierufen zu flotten Rhytmen zur Trommel. Anschliessend lud der Pfarrgemeinderat von Oberrohrbach zu einer Agape vor der grünen Kulisse des Rohrwaldes und der Burg Kreuzenstein.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.