Samstag, 23. März 2013

Kreuzweg durch die Stadt

Heute fand der Stadtkreuzweg durch die Stadt statt. Bei jeder Station wurde zu einem ausgewählten Wort Jesu am Kreuz (Bibelstelle) ein passendes Symbol oder Bild gesucht. Dieses Symbol ist eine Hilfe, das Wort Jesu am Kreuz in unsere aktuelle Lebenswelt zu übersetzen.








1. Station (vor der Arche): "Mich dürstet!"

Danach, als Jesus wusste, dass nun alles vollbracht war, sagte er, damit sich die Schrift erfülle: Ich habe Durst! Ein Gefäß mit Essigwein stand da. Sie steckten einen Schwamm mit diesem Essig auf einen Ysopzweig und hielten ihn an seinen Mund.
(Joh 19,28f)


2. Station (vor der Feuerwehr):
"Es ist vollbracht"


Als Jesus von dem Essigwasser genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht.
(Joh 19,30a)



3. Station (in evangelischer Kirche):
"Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?"


Um die neunte Stunde rief Jesus laut: Eli, Eli, lema sabachtani?, das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Einige von denen, die dabeistanden und es hörten, sagten: Er ruft nach Elija.
(Mt 27,46f)









4. Station (vor SPZ, Schule):
"Siehe da, dein Sohn! Siehe da, deine Mutter!"


Bei dem Kreuz Jesu standen seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, Maria, die Frau des Klopas, und Maria von Magdala. Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er liebte, sagte er zu seiner Mutter: Frau, siehe da, deinen Sohn! Dann sagte er zu dem Jünger: Siehe da, deine Mutter!Und von jener Stunde an nahm sie der Jünger zu sich.
(Joh 19,25–27)






5. Station (in katholischer Kirche):
"Vater, in deine Hände empfehle ich meinen Geist"


Es war etwa um die sechste Stunde, als eine Finsternis über das ganze Land hereinbrach. Sie dauerte bis zur neunten Stunde. Die Sonne verdunkelte sich. Der Vorhang im Tempel riss mitten entzwei, und Jesus rief laut: Vater, in deine Hände empfehle ich meinen Geist.Nach diesen Worten hauchte er den Geist aus.
(Lk 23,45f)





1 Kommentar:

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.