Freitag, 15. Februar 2013

Suppenfernsehsonntag

Und am Sonntag, dem 24.Februar ist es soweit. Die Achtuhrmesse entfällt, die Halbzehnuhrmesse wird für mehr als 500.000 Zuseher in Deutschland und Österreich aus unserer Kirche übertragen und anschliessend findet im Pfarrzentrum ab 11:00 das Suppenessen zum Familienfasttag statt. "Suppe essen und Schnitzel zahlen" ist die Devise - und denken Sie dabei am besten an ein Kalbsschnitzerl in einem feinen Restaurant. Das Suppenessen organisiert die Katholische Frauenbewegung im Rahmen des Familienfasttages, der immer unter dem Generalmotto TEILEN steht. Entsprechend heißt auch der Link zur Webseite www.teilen.at. Dort finden Sie alle Informationen zu den heurigen Themen und Projekten.


Wenn Sie den kleinen Film, der in der Vorschau des Fernsehgottesdienstes gesendet wird, aufmerksam ansehen (Sie können ruhig in die Messe gehen, er ist im Internet zum "Nachschauen" mindestens eine Woche gespeichert), dann werden Sie auch unsere lieben Frauen beim Suppenkochen bewundern können.

Obiges Bild vom Suppensonntag 2012 ziert übrigens auch das Titelblatt des neuen Pfarrblattes Februar 2013, das nächsten Montag in den Druck geht und dann wie immer auch schon für FrühleserInnen im Netz bereitgestellt werden wird und wieder eine bunte Folge von Themen und zwei Interviews bieten wird.

Übrigens: Am 24.2. ist auch der offizielle jährliche Zählsonntag der Erzdiözese Wien. Da werden in den Pfarrkirchen Zählungen der Gottesdienstbesucher durchgeführt. Da werden wir mit den 500.700 heuer sehr gut abschneiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.