Mittwoch, 5. Dezember 2012

Tauet Himmel

Rorate coeli heisst das auf gut Lateinisch und so nennt man auch die Gottesdienste in aller Herrgotts-Frühe, die in unserer Pfarre Montag, Mittwoch und Freitag um 6 Uhr früh  in der dunklen, kerzenbeleuchteten Pfarrkirche gefeiert werden. Erstaunlich, wieviele Menschen da teilnehmen, auch wenn der Traum vom Weg zur Kirche auf knirschendem Neuschnee mit der Laterne heuer bisher nur geträumt werden konnte.
Es ist die Sehnsucht nach der Ankunft unseres Herrn als kleines Kind auf dieser Welt, die da in der stillen Morgenfrühe gefeiert wird. Einfach aufstehen und ausprobieren!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.