Sonntag, 2. Dezember 2012

Adventkranzsegnung

Am Samstag, den 1. Dezember, fand in der Kirche um 16 Uhr die traditionelle Adventkranzsegnung statt. Heuer ging es um die 4 Kerzen...

Die erste Kerze seufzt und klagt:
„Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden. Sie streiten und führen Kriege. Hass und Neid sind stärker als Friede und Versöhnung.“
Ihr Licht wird immer kleiner, bis es schließlich ganz verlischt.

Die zweite Kerze flackert schwach und sagt:
„Ich heiße Glauben. Aber mein Licht brennt vergebens. Viele Menschen wollen von Gott nichts mehr wissen. Sie suchen woanders und glauben lieber an andere Dinge. Wozu also soll ich brennen?“
Ein Luftzug weht durch den Raum und würgt ihre Flamme ab.

Leise und traurig meldet sich nun die dritte Kerze zu Wort.
„Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen. Die Menschen stellen mich zur Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie lieb haben sollen.“
Und mit einem letzten Aufflackern ist auch ihr Licht ausgelöscht.

Da meldet sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagt:
„Hab keine Angst! Solange ich brenne, können wir auch die anderen Kerzen wieder anzünden. Ich heiße Hoffnung.“


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über jeden Kommentar. Und da wir mit konkreten Menschen kommunizieren wollen, bitten wir Sie, nicht anonym zu kommentieren.